09.11.01 12:43 Uhr
 83
 

Rassismus beim Fußball-Club Mallorca - Nationalspieler will weg

Schwere Vorwürfe erhebt der türkische Nationalspieler Fatih Akyel gegen seinen Verein RCD Mallorca. Er sagt, dass er wegen seines moslemischen Glaubens im Verein diskriminiert werde.

Er kommt im Verein so gut wie gar nicht zum Einsatz. Stattdessen hätten der ehemalige Trainer Bernd Krauss und der aktuelle Trainer Sergio Kresic lieber christliche Spieler bevorzugt. Erst vor ein paar Monaten wechselte er in die spanische Liga.

Jetzt will er so schnell wie möglich den Verein verlassen. In Spanien herrscht große Aufregung wegen diesem Vorfall. Denn schon vor 15 Jahren war sowas bei Mallorca vorgefallen. Der Marokkaner Badou verließ den Verein wegen Diskriminierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Nation, National, Rassismus, Mallorca, Club, Nationalspieler
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?