09.11.01 12:14 Uhr
 1.680
 

Entführung vorgetäuscht - Joggerin jetzt an geheimen Ort in Sicherheit

Tagelang hat eine 27-jährige Frau aus dem Kanton Aargau die Polizei beschäftigt. Als sie vom Joggen nicht zurückkam, hatte sie Anfang November eine landesweite Fahndung ausgelöst. Vor einer Woche hatte sie sich bei ihrem Vater gemeldet.

Gesucht wurden die mutmaßlichen Täter der Tat.
Jetzt gab die Frau zu, ihre Entführung nur simuliert zu haben. Sie sei in einer Lebenskrise gewesen, die sie nicht mehr zu schaffen geglaubt habe.

Bei einem Kollegen habe sie die Zeit der 'Entführung' verbracht.
Nun wird sie an einem geheimgehalten Aufenthaltsort untergebracht. Ärzte und Psychologen kümmern sich um sie. Eventuell muss sie mit einem Verfahren wegen Irreführung rechnen.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Entführung, geheim, Ort, Jogger
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?