09.11.01 09:24 Uhr
 1.057
 

Reifen von Bridgestone haben 50 Menschen das Leben gekostet

Wie vor kurzem festgestellt wurde, sind die Bridgestone-Reifen für den Tod von 50 Menschen bei Autounfällen verantwortlich.

Grund dafür ist eine mangelhafte Reifenherstellung. Infolgedessen hat Ford beschlossen, seinen Explorer nun nicht mehr mit den Reifen zu bestücken.

Dies wird vorraussichtlich hohe Einbußen zur Folge haben. Desweiteren muss Bridgestone 41.5 Millionen Dollar an die Tochterfirma Firestone als Schadensersatz zahlen.


WebReporter: SecuriTY
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Mensch, Reifen, Bridgestone
Quelle: www.f1-plus.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?