09.11.01 09:11 Uhr
 4
 

F.A.M.E. senkt Umsatz- und Ergebnisprognose 2001

Die F.A.M.E. Film & Music Entertainment AG korrigiert ihre Umsatzerwartung für 2001 aufgrund der gegenwärtigen Marktsituation von 40,0 Mio. DM auf ca. 23 Mio. DM nach unten und rechnet mit einem negativen EBIT von rund 3-4 Mio. DM nach zuvor erwarteten 1,1 Mio. DM.

Die Nachfrage nach deutschen Filmproduktionen ist stark rückläufig, was mit Liquiditätsengpässen der Verleiher und damit der Finanzierungspartner für Kinofilme, der Konzentration im TV-Senderbereich sowie durch geringe Werbeeinnahmen kleinerenInvestitionsspielräumen der TV-Sender zusammenhängt.

Nach der erwirkten einstweiligen Verfügung gegen die Deutsche Börse AG will F.A.M.E. den zeitlichen Aufschub nutzen und sich strategischneu ausrichten, Kosten im operativen Bereich senken sowie die Firmenstruktur anpassen. Dies soll im Geschäftsjahr 2002 positive Ergebnisse erzielen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Ergebnis, 2001
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump droht China mit hohen Strafgeldern wegen geistigen Diebstahls
US-Markteintritt von Lidl startet enttäuschend
Manager-Umfrage: Apple gilt als innovativstes Unternehmen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hanfplantagenfund
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot
Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?