09.11.01 09:11 Uhr
 4
 

F.A.M.E. senkt Umsatz- und Ergebnisprognose 2001

Die F.A.M.E. Film & Music Entertainment AG korrigiert ihre Umsatzerwartung für 2001 aufgrund der gegenwärtigen Marktsituation von 40,0 Mio. DM auf ca. 23 Mio. DM nach unten und rechnet mit einem negativen EBIT von rund 3-4 Mio. DM nach zuvor erwarteten 1,1 Mio. DM.

Die Nachfrage nach deutschen Filmproduktionen ist stark rückläufig, was mit Liquiditätsengpässen der Verleiher und damit der Finanzierungspartner für Kinofilme, der Konzentration im TV-Senderbereich sowie durch geringe Werbeeinnahmen kleinerenInvestitionsspielräumen der TV-Sender zusammenhängt.

Nach der erwirkten einstweiligen Verfügung gegen die Deutsche Börse AG will F.A.M.E. den zeitlichen Aufschub nutzen und sich strategischneu ausrichten, Kosten im operativen Bereich senken sowie die Firmenstruktur anpassen. Dies soll im Geschäftsjahr 2002 positive Ergebnisse erzielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Ergebnis, 2001
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben
Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
Barack Obama erhält 400.000 Dollar für Rede bei einst kritisierten Bankern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Brasilianischer Tormann muss wegen Mordauftrag erneut ins Gefängnis
Helene Fischers Instagram verärgert Fans
Bildnis von Altkanzler Helmut Schmidt ab 2018 auf einer Zwei-Euro-Münze


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?