09.11.01 05:02 Uhr
 61
 

Telefonsex-Opfer: So setzen sie sich gegen einen Anbieter zur Wehr

Hamburg. IBC Telecom ist der Name einer Telefonsexfirma. Die Geschädigten dieser Fa. sollen sich mit einer 'Eidesstattliche Versicherung' zur Wehr setzen und diese an 'Mr. X' weiterleiten.

IBC Telecom lockte anstatt mit einer 0190er Nummer mit der Vorwahl 040... Dieses ließ einen kostengünstigen Service vermuten. Tatsächlich flatterten Rechnungen von meistens 119,-DM ins Haus. Statt einer Preis-Info hörte man nur Musik.

Auch würden in großem Stile Rechnungen an Personen geschickt, die diesen Service nie in Anspruch genommen hätten. Den Verbraucherschützern ist IBC schon länger ein Dorn im Auge. Mehr dazu in der Quelle.


WebReporter: Kolk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Telefon, Anbieter, Telefonsex
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?