09.11.01 04:29 Uhr
 28
 

Bushs Rede: "Homeland Security" und "Media Affairs"

Bush wird bei dem 'Centers for Disease Control and Prevention' eine Rede zum Thema Landes-Sicherheit halten. Zur Audienz gehören Polizisten, Feuerwehrangestellte, Postangestellte, und andere, die direkt mit der 'Verteidigung' des Landes zu tun haben.

Am Sonntag trifft Karl Rove, Bush's Berater, 40-50 Studio-Chefs bzw. Film-Produzenten in Beverly Hills um darüber nachzudenken, wie die 'Entertainment'-Industry den Krieg unterstützen kann.

Tucker Eskew, der 'White House media affairs director', reist heute nach London zum 'Coalition Information Center' in der Downing St. Das Zentum ist ein Kriegs-Informations-Dienst, welches auch in Pakistan und Washington sich einbringen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nmw.info
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rede, Security
Quelle: www.washingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?