08.11.01 20:55 Uhr
 7
 

Beschwerde von Infineon gegen Hynix

Die beiden CEOs von zwei der größten Computerchip-Hersteller der Welt, Infineon und Micron, haben von der World Trade Organisation Hilfe gegen die südkoreanische Regierung beantragt. Diese unterstütze den angeschlagenen Konkurrenten Hynix Semiconductor Inc. mit staatlichen Mitteln.

Diese staatliche Unterstützung benachteilige alle anderen Unternehmen, die diese Möglichkeiten nicht haben. Dabei sei der Computerchipmarkt schon tief genug in der Krise.

Offizielle Vertreter der Handelsorganisationen in den USA und der EU haben die südkoreanische Regierung bereits aufgefordert, sämtliche Unterstützung für Hynix zu streichen. Eine Grüße von koreanischen Banken hat dem Unternehmen kürzlich neue Kredite in Höhe von 7 Mrd. Dollar zugesichert. Hynix hatte allein im dritten Quartal 2001 einen Verlust von 1,23 Mrd. Dollar eingefahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Beschwerde, Infineon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?