08.11.01 17:31 Uhr
 33
 

Yahoo und die Porno-Angebote: Widerwilliger Rückzieher

Noch am Freitag hatte Yahoo für Porno-Angebote wie etwa DVDs geworben. Dies löste eine Welle von Protesten aus, die bis zur Forderung eines Boykotts von Yahoo reichten. Unwillig erklärte Yahoo heute, man werden von dieser Werbung nun Abstand nehmen.

Yahoo hatte sich von den 'ominösen' Angeboten erhofft, zur 'größten kommerziellen Seite' im Netz zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Yahoo, Porno, Angebot, Rückzieher
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?