08.11.01 17:50 Uhr
 16
 

In Italien fehlen Uran-Brennstäbe, war es wieder die Mafia?

Laut einer italienischen Zeitung, fehlen seit 1998 sieben Brennstäbe aus Uran. Sie wurden damals von den USA geliefert. Vermutlich können auch Terroristen hinter dem Verschwinden stecken, weil das Uran atomwaffenfähig sei.

Die Mafiosi versuchten schon einmal Brennstäbe nach Asien zu veräussern. Die Behörden sagten, dass Mafia-Angehörige schon wegen solchen Delikten hinter Schloss und Riegel sitzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Mafia, Uran, Brennstab
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?