08.11.01 17:07 Uhr
 20
 

Alle in Ekuador wegen Fußball außer sich - 70 Verletzte und vier Tote

Nachdem 1:1 gegen Uruguay durfte gefeiert werden, tausende von Leuten stürmten die Straßen. In Quito war eine Flasche für den Tod eines Mannes verantwortlich, drei weitere wurden von Autofahrern angefahren und starben.

Die meisten Unfälle gab es auf Grund von massivem Alkoholgenuss. Wie schon berichtet, sicherte sich Ekuardor vorzeitig die Teilnahme in Japan und Südkorea.


ANZEIGE  
WebReporter: onlyoneh@sn
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Fußball, Verletzte
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?