08.11.01 11:16 Uhr
 431
 

Infineon protestiert gegen Koreas Intervention bei Chipherstellung

Ulrich Schumacher (Infineon) und Steven Appleton (Micron) attackierten die Rettung des Chipherstellers Hynix von Seiten der koreanischen Regierung.

Inzwischen belaufe sich die Unterstützungssumme auf etwa $7 Millarden. Analysten meinen, Hynix sei überschuldet und langfristig nicht konkurrenzfähig.

Die Firmenchefs sagten, sie werden versuchen, das Problem mit Hilfe der Welthandelsorganisation (WHO bzw. WTO) zu lösen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nmw.info
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Infineon, Korea
Quelle: news.ft.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?