08.11.01 10:14 Uhr
 325
 

US Gericht: Yahoo darf Versteigerung von Nazi-Objekten online stellen

Ein Gericht in Kalifornien hat entschieden, das Yahoo sich nicht an ein Urteil aus Frankreich halten muss. Grund war, dass ein Gericht in Paris eine einstweilige Verfügung gegen Yahoo erlassen hatte.

Yahoo sollte Seiten mit Nazi-Objekten für Frankreich sperren lassen. Bei Zuwiderhandlung drohte eine tägliche Strafe von rund 30000 DM. Das Gericht in den USA meinte dazu, ein Netzbetreiber aus den USA sei nicht an Urteile aus dem Ausland gebunden.

Solche Seiten fallen in USA unter den Punkt der fast uneingeschränkten Meinungsfreiheit. Yahoo hatte die Seiten aus dem Netz genommen. Ob diese Seiten wieder online gehen, darüber wurde nichts berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Gericht, Yahoo, Versteigerung, Nazi, Objekt
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?