08.11.01 09:38 Uhr
 4
 

Pixar macht 30 Prozent weniger Gewinn

Pixar Animation Studios, ein Studio, das den neuen Disney-Film Monsters Inc. entwickelt und produziert hat, hat im vergangenen Quartal weniger verdient. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, ging der Gewinn von 8,8 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum auf 6,2 Mio. Dollar dritten Quartal 2001 zurück. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 12 Cents nach 18 Cents im vergangenen Jahr.

Dennoch konnten die Erwartungen der Analysten, die durchschnittlich nur mit 10 Cents je Aktie gerechnet hatten, geschlagen werden.Der Umsatz ging von 17,3 Mio. Dollar auf 11,3 Mio. Dollar zurück.

Trotz der schlechten Entwicklung zeigte sich das Management für das Gesamtjahr optimistisch und hob die Prognosen an. Statt bisher 50 Cents je Aktie soll der Gewinn bei 60 Cents je Aktie liegen. Zurückzurühren sie dies vor allem auf die sich langsam entwickelnden Erlöse mit der Filmbibliothek von Pixar, zu der auch die Toy-Story Filme gehören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Prozent, Pixar
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?