08.11.01 10:07 Uhr
 10
 

Zusätzliche finanzielle Spritze für US Postal Service: bis zu $10 Milliarden

Erstens gibt es weniger Post, aber zweitens gibt es mehr zu tun: Das kostet Geld.
Seit dem 11. September hat der US Postal Service nachfragebedingt etwa $500 Millionen weniger als üblich eingenommen.


Es wird erwartet, dass Postmaster General John Potter den US Congress um irgendwo zwischen sechs und zehn Millarden bitten wird. Ansonsten müssten vermutlich Preise erhöht werden.

Solch eine Preiserhöhung müsste aber so hoch ausfallen, dass es für manche unerträglich bzw. eine Pleite bedeuten würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nmw.info
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Milliarde, Service, Sprit, Spritze
Quelle: industryclick.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?