07.11.01 22:00 Uhr
 5
 

AmaTech hält Prognosen aufrecht

Aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen konnte die AmaTech den EBIT-Verlust im dritten Quartal verkleinern. Nach -6,4 Mio. Euro im zweiten Quartal lag das Minus im dritten Quartal bei nur noch 2,4 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich bis zum dritten Quartal auf -10,2 Mio Euro.

Der Umsatz im Berichtszeitraum liegt mit 28,3 Mio. Euro im Rahmen der Planungen des Unternehmens. Der Auftragsbestand betrug zum 30. September 2001 11,9 Mio. Euro. Die Umsatzplanung von 36 Mio. Euro AmaTech aufrecht. Den Turnaround will das Unternehmen im Jahr 2002 schaffen.

AmaTech stellt Chips für Smart Cards der neuen Generation her. Diese Smart Cards lassen sich (z.B. für Zahlungen oder zur Identifikation von Personen oder Gepäckstücken) kontaktlos mit Radiowellen abtasten. Die dazu nötigen Geräte werden ebenfalls von AmaTech produziert. Das Angebot wird noch durch die dazugehörige Software komplettiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?