07.11.01 21:27 Uhr
 101
 

Genetisch manipulierte 'Krebskandidaten': Patent geändert

Wie in SN bereits berichtet, wurde diese Tage über die sogenannte 'Krebsmaus' mündlich vor dem Europäischen Patentamt verhandelt. Bereits seit 1992 war dieses Patent in Europa angenommen. Doch durch viele Proteste konnte es nun eingeschränkt werden.

Das ursprüngliche Patent galt für alle Säugetiere, bis auf den Menschen. Durch eine genetische Manipulation wurden so Tiere zu extrem krebsanfälligen Versuchsobjekten für die Krebsforschung umfunktioniert.

Nun wurde durch den Einspruch und die Entscheidung des Europäischen Patentamtes die Zielgruppe auf Nagetiere eingeschränkt. In den USA, wo sich die Harvard Universität dieses Patent bereits 1988 sicherte, gilt es in der alten Form.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Patent
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?