07.11.01 21:27 Uhr
 101
 

Genetisch manipulierte 'Krebskandidaten': Patent geändert

Wie in SN bereits berichtet, wurde diese Tage über die sogenannte 'Krebsmaus' mündlich vor dem Europäischen Patentamt verhandelt. Bereits seit 1992 war dieses Patent in Europa angenommen. Doch durch viele Proteste konnte es nun eingeschränkt werden.

Das ursprüngliche Patent galt für alle Säugetiere, bis auf den Menschen. Durch eine genetische Manipulation wurden so Tiere zu extrem krebsanfälligen Versuchsobjekten für die Krebsforschung umfunktioniert.

Nun wurde durch den Einspruch und die Entscheidung des Europäischen Patentamtes die Zielgruppe auf Nagetiere eingeschränkt. In den USA, wo sich die Harvard Universität dieses Patent bereits 1988 sicherte, gilt es in der alten Form.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Patent
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?