07.11.01 16:50 Uhr
 5
 

Test: Asus V8200 Deluxe

Wie der Zusatz Deluxe schon aussagt, ist die Asus-Grafikkarte besonders üppig ausgestattet.



Neben dem üblichen Video-Ausgang besitzt die V8200 auch einen Video-Eingang, der im Zusammenspiel mit der beiliegenden Asus-Live-Software die Aufzeichnung des Signals eines Videorekordes oder einer Kamera als AVI-Datei möglich macht.


Die ebenfalls mitgelieferte 3D-Shutter-Brille sorgt für dreidimensionale Ansichten bei Direct3D- und OpenGL-Anwendungen. Die Karte ist mit dem GeForce 3 Chip und 64 MB DDR-RAM ausgerüstet und erreicht hervorragende Leistungswerte


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OfficeToday
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Test, Asus
Quelle: www.officetoday.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg