07.11.01 15:54 Uhr
 25
 

Kämpfer für den Frieden – Mit Bierbüchse gegen Polizisten

Anwohner des Rosenhofes in Chemnitz alarmierten am Montagabend die Polizei wegen Lärmbelästigung. Zwei Jugendliche, 16 und 18 Jahre alt, riefen von einer nahen Baustelle ständig die Parole „Kein Krieg, keine Gewalt“, konnten aber nicht gefasst werden.

Etwas später wurden die Polizisten erneut gerufen. Wieder war die Parole zu hören, diesmal vom Dach des im Bau befindlichen Hauses. Die beiden Jugendlichen drohten, vom Gebäude zu springen, wenn die Ordnungshüter zu ihnen kämen.

Doch es half nichts. In einem Feuerwehr-Drehleiterkorb rückten die Polizisten vor.
Die Jugendlichen wehrten sich. Einer warf mit einer Bierdose und traf einen Beamten im Gesicht. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Polizist, Frieden, Friede, Kämpfer
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?