07.11.01 15:00 Uhr
 553
 

Talibanbotschafter bekommt von Pakistan Verbot, die USA zu kritisieren

Täglich wirft der Taliban-Diplomat Abdul Salam Saif bei seiner Pressekonferenz den USA Völkermord vor.

Pakistan hat nun offensichtlich den Botschafter angewiesen, dies zu unterlassen, da Kritik an Drittländern nicht den diplomatischen Gepflogenheiten entsprächen.

Möglich ist auch die Einstellung dieser Pressekonferenz. Die USA haben ein eigenes Medienzentrum in Islamabad errichtet, um die nicht nachprüfbaren Behauptungen der Taliban zeitnah zu dementieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Verbot, Pakistan, Taliban
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall
Türkei: Armee ersetzt deutsches Sturmgewehr G-3 durch das türkische MPT-76
Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht
Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?