07.11.01 14:37 Uhr
 158
 

Stadt in England: Weihnachten abgeschafft

Die Stadt Luton (England) verzichtet aus Gründen religiöser Toleranz dieses Jahr auf offizielle Weihnachtsfeierlichkeiten. Es soll durch 'Luminos', ein Begriff aus den Harry-Potter-Büchern, ersetzt werden.

Der frühere Generalsekretär des Islamischen Kulturzentrums von Luton äußert Verständnis für Proteste von christlicher Seite. Die Menschen seien doch erwachsen und zeigten Respekt vor den unterschiedlichen Traditionen, kommentierte er.

Luton ist nicht die erste Stadt, die derartige Änderungen vorgenommen hat. In Glasgow, Birmingham oder Sheffield gibt es ähnliche Umgestaltungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: England, Stadt, Weihnachten
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittlungen gegen Vatikan-Finanzchef wegen sexuellem Missbrauch von Kindern
Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Confed-Cup-Finaleinzug: Chiles Torwart hält alle drei portugiesischem Elfmeter
Rad: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Ermittlungen gegen Vatikan-Finanzchef wegen sexuellem Missbrauch von Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?