07.11.01 08:34 Uhr
 7
 

Abfindungs-Angebot für Victoria-Aktionäre

Die ERGO Versicherungsgruppe plant mit ihren inländischen Tochtergesellschaften bis zum Ende des Jahres Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge abschließen.

Auch die Börsennotierte Versicherungsgesellschaft Victora ist eine Tochtergesellschaft der ERGO Gruppe. Auf der kommenden HV der Victoria AG will der Aufsichtsrat den Aktionären deshalb die Annahme eines solchen Vertrages vorschlagen.

Für die Aktionäre der VICTORIA Versicherung sieht der Vertrag einen angemessenen Ausgleich (§ 304 AktG) und eine Barabfindung (§ 305 AktG) vor. Deren Höhe wurde durch ein Bewertungsgutachten ermittelt, dessen Ergebnis von einem gerichtlich bestellten Vertragsprüfer bestätigt wurde. Die Aktionäre der VICTORIA Versicherung AG erhalten damit die Möglichkeit, während der Dauer des Abfindungsangebots gegen eine Barabfindung von 1.750,57 Euro je VICTORIA-Aktie als Aktionär bei der VICTORIA Versicherung AG auszuscheiden. Bezogen auf den gestrigen Schlusskurs der VICTORIA-Aktie von 1.255 Euro entspricht dies einem Zuschlag von 39,5 Prozent. Oder die Aktionäre bleiben weiterhin an der VICTORIA Versicherung AG beteiligt und erhalten dann statt künftiger Dividenden eine jährliche feste Ausgleichszahlung von 96,55 Euro je Aktie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angebot, Aktion, Aktionär, Abfindung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?