07.11.01 05:03 Uhr
 109
 

Beamtenwillkür - Keine Sozialhilfe für Dicke

1,52 m - 92 kg. Renate J. aus Lübeck ist arbeitslos und stark übergewichtig und hat somit auch enorme gesundheitliche Probleme. Nun wirft man ihr vor, dass sie Arbeit fände wenn sie abnehmen würde.

Beim Sozialamt beantragte Sie zusätzliche Zuschüsse wegen der teureren Diätkost - abgelehnt. Das Geld was sie bei Lebensmitteln spare, könne sie in Diätprodukte investieren.

Einmal im Monat muss sich Renate J. nun vom Arzt wiegen lassen und ist das Gewicht nicht dem Sozialamt entsprechend, wird die Sozialhilfe gestrichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Waddel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Beamte, Sozialhilfe
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Flughafen BER wird erst 2018 eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?