07.11.01 00:36 Uhr
 7
 

Qualcomm verfehlt Erwartungen

Der amerikanische Anbieter von Mobilfunktechnologie Qualcomm hat im abgelaufenen vierten Quartal einen pro forma Gewinn von 23 Cents je Aktie erwirtschaftet. Dieser liegt unter den Erwartungen von 25 Cents je Aktie, was dem Vorjahresniveau entsprochen hätte. Der Umsatz lag bei 682 Mio. Dollar nach 640 Mio. Dollar im vorangegangenen Quartal. Inklusive Sonderbelastungen erwirtschaftete Qualcomm einen Verlust von 44,5 Mio. Dollar oder 6 Cents je Aktie nach einem Gewinn von 126,2 Mio. Dollar im Vorjahr.

Qualcomm machte für das Verfehlen der Prognosen ausschließlich niedriger als erwartete Zinszahlungen von Schulden, die Mobilfunkkonzerne bei Qualcomm haben, verantwortlich.

Auch für das laufende Quartal erwartet Qualcomm keine Besserung der Geschäftslage. Hier geht das Management von einem Gewinn von 21 bis 24 Cents je Aktie aus. Bislang lagen die Prognosen bei durchschnittlich 27 Cents je Aktie. Dabei soll der Umsatz um 5 bis 10 Prozent, der operative Gewinn um mehr als 10 Prozent gegenüber dem abgelaufenen Quartal ansteigen. Für das Gesamtjahr ergab sich ein pro forma Gewinn von 1,02 Dollar je Aktie bei einem Umsatz von 2,7 Mrd. Dollar.