07.11.01 00:26 Uhr
 2.728
 

Geblitzt, geklagt, gewonnen - gegen Blitzer kann man sich wehren

Eine Autofahrerin wurde in Frankfurt/Oder in einer Tempo 30 Zone mit 42 km/h geblitzt und klagte gegen die Radarfalle.

Die Aussage, dass die Radarkontrollen nötig seien, da es sich um einen Schulweg handle, konnten widerlegt werden, weil Samstags keine Schule ist.

Die Richterin machte eigene bzw. persönliche Erfahrungen mit dem 'Tatort' und gab der Klage statt. Das Bußgeld muss nicht bezahlt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Waddel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Blitz, Blitzer
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt..
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?