06.11.01 21:54 Uhr
 134
 

500.000 US-Soldaten müssten nach Afghanistan, um den Krieg zu gewinnen

Der Präsident der ehemaligen Sowjet-Republik Inguschetien, Auschew, hat sich bei einem offiziellen Besuch in Paris eher skeptisch zu den Aussichten der Amerikaner im Afghanistan-Feldzug geäussert.

Die USA würden Bodentruppen benötigen, die eine Stärke von rund einer halben Million Soldaten aufweisen müssen. Erst dann kann man einen militärischen Sieg gegen den Terror und die Taliban erringen.

Der Veteran, der selbst für die Sowjetunion in Afghanistan kämpfte, kam zu dieser Einschätzung, da auch die Bemühungen der UdSSR erfolglos waren. Man hatte über 220.000 Soldaten und konnte trotzdem nur 20 Prozent des Landes kontrollieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Afghanistan, Krieg, Soldat
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus
Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?