06.11.01 21:11 Uhr
 159
 

Friedensbewegung ruft zum bundesweiten Protest in Deutschland auf

Die Bewegung ist der Meinung, dass ohnehin nur Zivilisten Schaden nehmen. Den Einsatz von deutschen Soldaten lehnt man komplett ab. Sie beschuldigt die Bundesregierung, an dem Leid der Afghanen mit schuldig zu sein.

Sie rief zu Protesten vor der Entscheidung im Bundestag, zum Aktionstag der Globalisierungsgegner und zum Beginn des isamlistischen Ramadans auf.

Aber auch von den Gewerkschaften kam Kritik in Richtung der Bundesregierung. Man forderte, die Bereitstellung von deutschen Soldaten nicht zuzulassen, sowie sich nicht in 'Abenteuer' verwickeln zu lassen.


WebReporter: Marcel Simmer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Protest, Frieden, Friede
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?