06.11.01 17:31 Uhr
 78
 

EJC: Neue Gesetze sollen „Menschenhass“ im Internet verhindern

Der Präsident des European Jewish Congress verlangt nun, dass die Gesetze gegen Internetseiten verschärft werden, die rechtsradikales Gut verbreiten.

Deutschland und die EU wurden von Michel Friedman aufgefordert, sich stärker bei der UNO für solche Gesetze einzusetzen. Man muss endlich dem „Menschenhass“ im Internet Einhalt gebieten.

Gefahr besteht im Internet, da es Rechtsradikalen möglich ist über Landesgrenzen hinweg sich im Web zu organisieren. Dieses müsse unter allen Umständen verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Mensch, Gesetz
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?