06.11.01 16:29 Uhr
 2
 

MetLife macht weniger Gewinn

Die MetLife Inc., der größte Lebensversicherer in den USA, meldete am Dienstag, dass ihr Nettogewinn im dritten Quartal um 33 Prozent gefallen ist, was auf hohe Schadenersatzzahlungen nach dem 11. September zurückzuführen ist.

Der Nettogewinn belief sich auf 162 Mio. Dollar bzw. 21 Cents pro Aktie im Vergleich zu 241 Mio. Dollar bzw. 31 Cents pro Aktie im Vorjahr. Der Umsatz legte um 1,5 Prozent auf 8,1 Mrd. Dollar zu.

Im vierten Quartal rechnet das Unternehmen, dass derzeit 1.900 Stellen (4 Prozent der Belegschaft) abbaut, mit einem Gewinn von 58-60 Cents pro Aktie, was auch innerhalb der Analystenschätzung liegt.