06.11.01 16:29 Uhr
 2
 

MetLife macht weniger Gewinn

Die MetLife Inc., der größte Lebensversicherer in den USA, meldete am Dienstag, dass ihr Nettogewinn im dritten Quartal um 33 Prozent gefallen ist, was auf hohe Schadenersatzzahlungen nach dem 11. September zurückzuführen ist.

Der Nettogewinn belief sich auf 162 Mio. Dollar bzw. 21 Cents pro Aktie im Vergleich zu 241 Mio. Dollar bzw. 31 Cents pro Aktie im Vorjahr. Der Umsatz legte um 1,5 Prozent auf 8,1 Mrd. Dollar zu.

Im vierten Quartal rechnet das Unternehmen, dass derzeit 1.900 Stellen (4 Prozent der Belegschaft) abbaut, mit einem Gewinn von 58-60 Cents pro Aktie, was auch innerhalb der Analystenschätzung liegt.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?