06.11.01 15:58 Uhr
 181
 

Markus Anwander nicht mehr im künstlichen Koma

Dem deutschen Ski-Nachwuchstrainer Markus Anwander geht es nach seinem Zusammenstoß mit der tödlich verunglückten Französin Régine Cavagnoud wieder etwas besser.

Der DSV-Trainer hatte sich bei dem Unfall schwere Kopf- und Wirbelverletzungen zugezogen. Nach einer Operation wurde er in ein künstliches Koma versetzt, aus dem man ihn jetzt zurück holt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Koma
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"