06.11.01 14:56 Uhr
 13
 

Madrid: Explosion einer Autobombe forderte mehr als 50 Verletzte

Am Dienstag explodierte eine Autobombe vor einer spanischen Großbank in Madrid (SN berichtete heute schon). Der Anschlag soll einem Beamten des spanischen Wissenschaftsministeriums gegolten haben.

Das mit Sprengstoff versehene Auto wurde in dem Augenblick gezündet, als der Beamte vorbei gefahren ist.

Die Polizei konnte zwei bewaffnete Männer mit gefälschten Ausweisen festnehmen. Es wurden mehr als 50 Menschen verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzte, Explosion, Madrid, Autobombe
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau.
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?