06.11.01 14:41 Uhr
 178
 

IBM baut Computer, der sich selbst heilen kann

Ganz nach dem Vorbild des Schachcomputers Deep Blue will IBM jetzt Computer bauen, die ebenfalls selbst denken können. Diese Rechner sollen sich dann bei einem Schaden selbst reparieren.

Sollte ein Schaden entstehen, überlegt sich der Computer Lösungsmöglichkeiten und rechnet die Ergebnisse aus, bevor er sie durchführt.

Dieser Supercomputer wird allerdings sehr teuer. Zunächst bekommt man eine 20-wöchige Beratung und dann muss man 30.000 bis 100.000 Mark im Monat für die Wartung bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, IBM
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?