06.11.01 13:31 Uhr
 342
 

Verdacht: NSA benutzt Echelon zur Industriespionage gegen Verbündete

Die National Security Agency (NSA), die ihren Sitz im Bundesstaat Maryland hat, wird verdächtigt, dass Lausch-System Echelon zur Industriespionage gegen Verbündete zu benutzen.

Die NSA beschäftigt 16.000 Mitarbeiter, die alle Daten abfangen können, die übermittelt werden. Darunter fallen Faxe, Telefongespräche und auch E-Mails.

Die Amerikaner nutzen Echelon zusammen mit ihren Verbündeten in Großbritannien, Kanada und Australien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verdacht, Industrie, NSA
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?