06.11.01 13:31 Uhr
 342
 

Verdacht: NSA benutzt Echelon zur Industriespionage gegen Verbündete

Die National Security Agency (NSA), die ihren Sitz im Bundesstaat Maryland hat, wird verdächtigt, dass Lausch-System Echelon zur Industriespionage gegen Verbündete zu benutzen.

Die NSA beschäftigt 16.000 Mitarbeiter, die alle Daten abfangen können, die übermittelt werden. Darunter fallen Faxe, Telefongespräche und auch E-Mails.

Die Amerikaner nutzen Echelon zusammen mit ihren Verbündeten in Großbritannien, Kanada und Australien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verdacht, Industrie, NSA
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?