06.11.01 12:43 Uhr
 1.626
 

Schockierte Reaktionen auf „USA-Raser“-Kampagne von Davilex

Das Unternehmen Davilex Software schickte einen als Werbung für das neue PC-Spiel „USA-Raser“ gedachten Strafzettel und einen Brief der nicht existierenden Behörde „Department of USA Racing“ an verschiedene Händler.

Dieses Schreiben forderte zum Anschauen einer Webseite auf. Einige Betroffene hielten die zugesandten Materialien allerdings für echt und reagierten entsprechend geschockt auf die Kampagne.

Deshalb entschuldigte sich Davilex nun offiziell für die Promotion-Aktion und betonte aber auch, dass die Werbung trotzdem ein großer Erfolg war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Schock, Kampagne, Reaktion, Raser
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger
Mithäftlinge boten Fotos von Uli Hoeneß zum Verkauf an
Familienvater gesteht nach 35 Jahren Mord und sexuellen Missbrauch an Rentnerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?