06.11.01 12:43 Uhr
 1.626
 

Schockierte Reaktionen auf „USA-Raser“-Kampagne von Davilex

Das Unternehmen Davilex Software schickte einen als Werbung für das neue PC-Spiel „USA-Raser“ gedachten Strafzettel und einen Brief der nicht existierenden Behörde „Department of USA Racing“ an verschiedene Händler.

Dieses Schreiben forderte zum Anschauen einer Webseite auf. Einige Betroffene hielten die zugesandten Materialien allerdings für echt und reagierten entsprechend geschockt auf die Kampagne.

Deshalb entschuldigte sich Davilex nun offiziell für die Promotion-Aktion und betonte aber auch, dass die Werbung trotzdem ein großer Erfolg war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Schock, Kampagne, Reaktion, Raser
Quelle: www.mediabiz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?