06.11.01 12:08 Uhr
 1.314
 

Neuseeland: Giftige Spinnen in US-Weintrauben entdeckt

In der Hauptstadt von Neuseeland wurden zum wiederholten Male Schwarze Witwen in Weintraubenlieferungen aus Kalifornien entdeckt.

Die Weintraubeneinfuhr wurde für die nächsten sechs Monate durch die Oberhäupter von Wellington gestoppt.

Unmittelbare tödliche Gefahr würde für Menschen nicht vorliegen. Tödliche Gefahr könnte bei Kindern und alten Menschen bestehen.


WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Neuseeland, Gift, Spinne
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?