06.11.01 12:08 Uhr
 1.314
 

Neuseeland: Giftige Spinnen in US-Weintrauben entdeckt

In der Hauptstadt von Neuseeland wurden zum wiederholten Male Schwarze Witwen in Weintraubenlieferungen aus Kalifornien entdeckt.

Die Weintraubeneinfuhr wurde für die nächsten sechs Monate durch die Oberhäupter von Wellington gestoppt.

Unmittelbare tödliche Gefahr würde für Menschen nicht vorliegen. Tödliche Gefahr könnte bei Kindern und alten Menschen bestehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Neuseeland, Gift, Spinne
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Tennis/Australian Open: Mischa Zverev schlägt Andy Murray im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?