06.11.01 11:09 Uhr
 417
 

Strukturen von Materie kann man hören

Die temperaturbedingten Schwingungen von Atomen erzeugen ein sogenanntes 'Phononen-Rauschen'.

Lange Zeit wurde dieses Störrauschen bei Messungen ignoriert. Physiker an der University of Champaign in Illinois entdeckten nun, dass darin wertvolle Informationen über den Aufbau der zu messenden Materie stecken.

Ganz ohne Röntgenstrahlung und Ultraschallwellen können so zum Beispiele Materialfehler entdeckt werden.


WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Materie, Struktur
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?