06.11.01 11:09 Uhr
 417
 

Strukturen von Materie kann man hören

Die temperaturbedingten Schwingungen von Atomen erzeugen ein sogenanntes 'Phononen-Rauschen'.

Lange Zeit wurde dieses Störrauschen bei Messungen ignoriert. Physiker an der University of Champaign in Illinois entdeckten nun, dass darin wertvolle Informationen über den Aufbau der zu messenden Materie stecken.

Ganz ohne Röntgenstrahlung und Ultraschallwellen können so zum Beispiele Materialfehler entdeckt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Materie, Struktur
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messstelle findet radioaktives Jod in der Luft über Europa
Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Nordkoreanischer Diplomat unter Verdacht
Spanien: Fünf Hunde bissen offenbar 66-Jährigen tot
Tom Hanks veröffentlicht Erzählband über Schreibmaschinen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?