06.11.01 05:00 Uhr
 29
 

Plänterwald/Spreepark - Berlins Freizeitpark vor dem Aus

Nur 300.000 Besucher kamen dieses Jahr in den Plänterwald/Spreepark in Berlin - gegenüber 600.000 im letzten Jahr.
Grund dafür ist, dass keinerlei Parkplätze, wie in anderen Vergnügungsparks, vorhanden sind - jedoch 80% der Besucher Autofahrer sind.

Eine teilweise Abholzung des Waldes, welcher den Park umgibt kommt für die Stadt Berlin nicht in Frage. Ein Gutachten der Senatsverwaltung von 1999 bescheinigte dem Park eine Rentabilität bei 900 Parkplätzen - jedoch kam es nie dazu.

Innerhalb von drei Wochen möchte der Besitzer eine Entscheidung sehen oder es gibt keine Saison 2002 und das Aus für Berlins einzigen Vergnügungspark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Waddel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Aus, Freizeit, Freizeitpark
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?