05.11.01 22:13 Uhr
 1.628
 

"Slayer" unschuldig am Tod und Vergewaltigung einer 15-Jährigen

Ein kalifornisches Gericht hat entschieden, dass weder der Heavy-Metal-Band 'Slayer' noch der Plattenindustrie eine Schuld am Tod eines 15-jährigen Mädchens zugewiesen werden kann.

Das Mädchen war 1995 von drei Teenagern brutal vergewaltigt und dann ermordet worden. Das Gericht wies eine Klage ab, da nicht bewiesen werden konnte, dass die Musik einen direkten Einfluß auf die Tat der Teenager hatte.

Die Anwälte der Angeklagten hatten dagegen behauptet, dass die Musik für die Schreckenstat verantwortlich sei und das Mädchen dem Satan geopfert werden sollte.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Vergewaltigung
Quelle: www.hollywood.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?