05.11.01 19:19 Uhr
 8
 

F.A.M.E. mit einstweiliger Verfügung gg. Dt. Börse

Die F.A.M.E. Film & Music Entertainment AG (WKN518 510) hat beim Landgericht Frankfurt am Main den Antrag auf Erlaßeiner einstweiligen Verfügung gegen die Deutsche Börse AG gestellt.Ziel ist, dieser zu untersagen, die Erweiterung des Regelwerks NeuerMarkt (Delisting-Regelungen) in Bezug auf F.A.M.E. ab dem 1. Oktober2001 anzuwenden.

Dazu Stefan A. Duvvuri, Finanzvorstand von F.A.M.E., 'Die Änderungdes Regelwerks ist wenig geeignet, das Profil des Neuen Marktes als Börse für Wachstumsunternehmen zu schärfen. Wir halten dievorgeschlagene Änderung für unbillig, da sie den Ausschluß vom NeuenMarkt auf unsachgemäße Kriterien, nämlich Marktkapitalisierung undAktienkurs, gründet.' Dazu komme das beabsichtigte zeitlicheInkrafttreten der Regeländerung: 'Die F.A.M.E. AG hatte keinerleiMöglichkeit, das Delisting durch Beschlußfassung überKapitalmaßnahmen im Rahmen einer Hauptversammlung abzuwenden.'


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Verfügung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?