05.11.01 15:57 Uhr
 851
 

Experte warnt vor zu vielen News

Wie ein amerikanischer Kommunikations-Experte bekannt gibt, schaden zu viele schlechte Nachrichten dem Menschen und führen zu einer mentalen Gesundheitsstörung.

Seiner Meinung nach führen Informationen und Nachrichten, die negative Konsequenzen vorhersagen oder unklar geschrieben sind, zu größeren Ängsten.
Das beste Beispiel seien Informationen über Milzbrandfälle die sich fast minütlich ändern können.

Um die Informationsflut zu bewältigen, sollte der Leser seine Auswahl auf glaubwürdige Quellen reduzieren.
Man solle sich bewusst sein, dass Informationsmedien durch mangelhafte Überprüfung einer News schnell eine Ente verbreiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Experte
Quelle: www.menshealth.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen