05.11.01 15:57 Uhr
 851
 

Experte warnt vor zu vielen News

Wie ein amerikanischer Kommunikations-Experte bekannt gibt, schaden zu viele schlechte Nachrichten dem Menschen und führen zu einer mentalen Gesundheitsstörung.

Seiner Meinung nach führen Informationen und Nachrichten, die negative Konsequenzen vorhersagen oder unklar geschrieben sind, zu größeren Ängsten.
Das beste Beispiel seien Informationen über Milzbrandfälle die sich fast minütlich ändern können.

Um die Informationsflut zu bewältigen, sollte der Leser seine Auswahl auf glaubwürdige Quellen reduzieren.
Man solle sich bewusst sein, dass Informationsmedien durch mangelhafte Überprüfung einer News schnell eine Ente verbreiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Experte
Quelle: www.menshealth.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christen fliehen aus dem Nordsinai
Schuldspruch "Mord" bei illegalem Autorennen mit Todesopfer
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?