05.11.01 14:45 Uhr
 7
 

Massachusetts Attorney General gegen Microsoft-Deal

Attorney General Thomas F. Reilly verweigert für seinen Bundesstaat die Zustimmung zum jüngst zwischen Microsoft und dem Department of Justice der USA erzielten Kompromiss über die Monopol-Stellung des Software-Riesen.

Er befürchtet weiterhin die Möglichkeit für Microsoft eventuelle Konkurrenten zu zerstören. 18 Bundesstaaten sind bis zur Deadline am Dienstag aufgefordert, dem Deal zuzustimmen, oder ihn abzulehnen.

Reilly fordert weitere Verbesserungen am Gesamtpaket, er bezeichnet die Ablehner als Kern-Gruppe, nennt aber keine weiteren Bundesstaaten. Im Deal sind bisher bspw. der Informationsaustausch mit der Konkurrenz von Microsoft geregelt.


WebReporter: shadowbox587
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, General, Deal
Quelle: www.boston.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?