05.11.01 14:45 Uhr
 7
 

Massachusetts Attorney General gegen Microsoft-Deal

Attorney General Thomas F. Reilly verweigert für seinen Bundesstaat die Zustimmung zum jüngst zwischen Microsoft und dem Department of Justice der USA erzielten Kompromiss über die Monopol-Stellung des Software-Riesen.

Er befürchtet weiterhin die Möglichkeit für Microsoft eventuelle Konkurrenten zu zerstören. 18 Bundesstaaten sind bis zur Deadline am Dienstag aufgefordert, dem Deal zuzustimmen, oder ihn abzulehnen.

Reilly fordert weitere Verbesserungen am Gesamtpaket, er bezeichnet die Ablehner als Kern-Gruppe, nennt aber keine weiteren Bundesstaaten. Im Deal sind bisher bspw. der Informationsaustausch mit der Konkurrenz von Microsoft geregelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shadowbox587
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, General, Deal
Quelle: www.boston.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?