05.11.01 10:34 Uhr
 99
 

Großväter sind über die Sprache der Enkel besorgt

so titelte eine Zeitung in ihrer glossenähnlichen Reihe 'Deutschstunde' ihren Artikel:
'Die Sprache der Enkel ist der Kummer der Großväter.'

Dort ist zu entnehmen, dass die Sprache verblödet, wenn Wörter sterben.
Viele schlafende Wörter sollten wieder aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden.

Der Anlaß ist das vor kurzem in der 42. Auflage erschienene Werk von Georg Büchmann 'Geflügelte Worte': Es fehlen welche!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sprache, Enkel
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?