05.11.01 08:57 Uhr
 19
 

Gewalttätiger georgischer Häftling erhängt sich mit Bettzeug

Mit einem Bettbezug hat sich ein georgischer Abschiebehäftling am Freitag in der Justizvollzugsanstalt Passau erhängt. Offensichtlich ergebnislos hatte er zuvor versucht, sich die Pulsadern zu öffnen.

Der 24-jährige war in der Grenzstadt zu Österreich von der Schleierfahndung festgenommen worden und zur Abschiebung inhaftiert. Aufgefallen war er nicht durch Suizidgefahr, wohl aber durch Brutalität gegenüber seinen Mitgefangenen.

Ein Wärter sah den Toten am Freitagmorgen. Ein Abschiedsbrief wurde nicht gefunden Es ist der zweite Selbstmord in den vergangenen beiden Jahren in der kleinen Passauer Anstalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Häftling
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?