04.11.01 19:55 Uhr
 67
 

Juden wollen wieder eigene religiöse Musik in deutschen Synagogen

Andor Izsak, dem Direktor des in Hannover existierenden 'Europäischen Zentrums für jüdische Musik', ist es ein besonderes Anliegen, dass in deutschen Synagogen auch wieder Musik gemacht wird.

Deshalb möchte er an seinem Zentrum wieder Kantoren schulen lassen und Kenntnisse in der religiösen jüdischen Musik vermitteln. Damit ließe sich ein Stück jüdischer Kultur zurückgewinnen, das die Nazis vernichteten.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Musik, Religion, Synagoge
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?