04.11.01 19:55 Uhr
 67
 

Juden wollen wieder eigene religiöse Musik in deutschen Synagogen

Andor Izsak, dem Direktor des in Hannover existierenden 'Europäischen Zentrums für jüdische Musik', ist es ein besonderes Anliegen, dass in deutschen Synagogen auch wieder Musik gemacht wird.

Deshalb möchte er an seinem Zentrum wieder Kantoren schulen lassen und Kenntnisse in der religiösen jüdischen Musik vermitteln. Damit ließe sich ein Stück jüdischer Kultur zurückgewinnen, das die Nazis vernichteten.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Musik, Religion, Synagoge
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?