04.11.01 18:48 Uhr
 42
 

Er verursachte Milzbrandalarm-Ausrede: Es sollte ein Kunstwerk sein

Der Verursacher des Milzbrandalarms in Neumünster hat sich inzwischen gestellt. Es ist ein Arbeitsloser, 30-jähriger Mann.

Als Grund, warum er die 30 Päckchen in der Stadt verteilte nannte der Mann, dass es ein Kunstwerk zu seinem Geburtstag seien sollte.

Die Polizei war von der Kreativität des Mannes aber gar nicht begeistert: So muss er die Kosten des Einsatzes bezahlen. Außerdem muss er womöglich 3 Jahre ins Gefängnis.


WebReporter: Beroshima
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kunst, Kunstwerk, Ausrede
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?