04.11.01 19:21 Uhr
 2.085
 

Im Januar wird es ein "Euro-Chaos" geben - Geschäfte schließen wieder

Im Januar 2002 wird der Euro offiziell als Bargeld benutzt werden, aber Experten sehen in der Einführung nur ein riesiges Chaos.

Schenkt man den Experten Glauben, so werden zahlreiche Geschäfte am 2. Januar bereits wieder schließen, weil kein Wechselgeld mehr zur Verfügung steht. Der Einzelhandel übernimmt bei der Umstellung hauptsächlich für zwei Monate die Umwechslung der D-Mark.

Zu Anfang der neuen Währung wird es auf jeden Fall zu wenig Kleingeld geben, denn die Banken geben ja meist nur Scheine und im Supermarkt ist der Durchschnittskauf 10 - 20 DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Geschäft, Chaos, Januar
Quelle: www.ftdlatestnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht
Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?