04.11.01 18:14 Uhr
 2.151
 

Tierquäler schnitten 15 Hunden die Vorderpfoten mit Säge ab

In der spanischen Stadt Tarragona begannen einige Tierquäler vergangene Nacht eine unglaubliche Tat.
Die Täter drangen in einen Tierheim ein und sägten 15 Hunden die Vorderpfoten ab. Als man die Tiere fand, waren die meisten noch am Leben.

Damit sich die Tiere nicht weiter quälen, hat man die Hunde kurz darauf erschossen.
Das Tierheim erstattete sofort Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei steht vor einem Rätsel, warum diese grausame Tat begangen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tierquäler
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen
Belgien: Nach London-Attacke - Anschlagversuch in Antwerpen gescheitert
Terroranschlag in London: Täter war Brite