04.11.01 15:43 Uhr
 101
 

Mobilfunk-System "Tetra" soll die Bundeswehr beflügeln

Die deutsche Bundeswehr ist schon lange nicht auf dem neusten Stand. Aus diesem Grund will Rudolf Sharping die zusätzlichen 1,5 Milliarden des Staates dazu nutzen, im nächsten Jahr das Personal aufzustocken und neuere Techniken zu kaufen.

Wie berichtet wurde, steht an erster Stelle der Notwendigkeiten das neue Mobilfunksystem 'Tetra'. Dieses System soll in 32 Standorten installiert werden, aber auch die Satellitentechnik wird überarbeitet.

Terrestial Trunked Radio, kurz Tetra kann Daten mit einer Performance von 36 KB/s übertragen. Außerdem ist die Frequenznutzung um einiges besser als beim veralteten GSM-Netz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bundeswehr, Mobil, System, Mobilfunk
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?