04.11.01 15:16 Uhr
 16
 

Bundesbank warnt: Euro-Scheine nicht an der Haustür wechseln

Die Bundesbank warnt vor unseriösen Geldwechslern, die auf der Straße oder an Haustüren DM-Scheine in Euro wechseln wollen.
Bürger sollen nur bei 'seriösen Stellen' wechseln, um keine Fälschungen zu bekommen.

Zum Start des Euros sei sonst alles in Ordnung. Man habe genügend Scheine und Münzen in den Banken. Zudem folgt bald eine Broschüre mit den Sicherheitsmerkmalen der neuen Währung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Avantasia86
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Bundesbank, Schein, Haustür
Quelle: banner-srv.fairad.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?