03.11.01 22:44 Uhr
 241
 

Pay TV Tochter könnte verkauft werden und Kirch müsste einiges zahlen

Die Kabel TV Gesellschaft (BSkyB) aus England könnte im nächsten Jahr ihren Anteil von 22% verkaufen. Der Vertrag aus 1999 sieht diese Möglichkeit vor. Da das Pay TV der Kirch Gruppe nur ein Minusgeschäft ist, wird BSkyB den Anteil abgeben.

Sollte BSkyB den Anteil verkaufen, so muss die Kirch Gruppe die Kosten in bar bezahlen. BSkyB hatte 1999 1,5 Milliarden in bar und teilweise in Wertpapieren bezahlt.

Man geht weiter davon aus, dass im Falle des Verkaufes die Kirch Gruppe genug Geld flüssig hat. BSkyB gehört zur Rupert Murdoch Firma in Australien. Die Kirch Gruppe hatte einige Mrd. in das PayTV Premiere investiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Tochter, Pay-TV
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Pressesprecher war vorher als Osterhase im Weißen Haus verkleidet
Donald Trump behauptet Barack Obama ist Drahtzieher der Proteste gegen ihn
Internet amüsiert sich über merkwürdige Art zu Klatschen bei Nicole Kidman


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?