03.11.01 17:07 Uhr
 3.083
 

Al-Qaida ruft TV-Sender an: Man hielt Terrorwarnung für einen Scherz

Die BBC hat ihre Entscheidung verteidigt, Scotland Yard nach einem Telefon-Anruf, der vermutlich aus den Reihen des Terror-Netzwerks al-Qaida kam, nicht zu informieren. Ein Mann mit arabischem Akzent hatte sich demnach bei dem Sender gemeldet.

Er gab an, ein Repräsentant von Osama bin Laden zu sein. Zur gleichen Zeit erhielt die BBC per Fax die Kopie eines Umsturzaufrufs an die pakistanische Bevölkerung. Darin wird zum Sturz des amtierenden Präsidenten Musharraf aufgerufen.

Mitarbeiter des Senders gingen von einem Scherz aus, da im Display des Telefons eine britische Nummer erschien. Nachträglich stellte sich heraus, dass es die Nummer nicht gibt. Inzwischen geht man davon aus, dass es sich um eine internationale handelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: TV, Terror, Sender, Al-Qaida, Scherz
Quelle: media.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
Union verärgert über Angela Merkel wegen Vorstoß zu "Ehe für alle"
In Donald Trumps Golfklubs hängen gefälschte Time-Magazines mit ihm auf Cover



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Tour de France: Für Sieger Christopher Froome ist diesmal Richie Porte Favorit
Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?